Laborgebäude Haus 6 Rosental Mitte, Neubau

Stadtplan

Anonymer Projektwettbewerb im selektiven Verfahren nach GATT/WTO für Generalplanerteams

Projektbeschrieb

Das Areal „Rosental Mitte“, das älteste erhaltene Chemieareal in Basel, wird zu einem integralen durchmischten Stadtteil entwickelt. Die schrittweise Öffnung geht einher mit einer Erneuerung und Transformation des zentral gelegenen, gut erschlossenen Standorts für Arbeiten, Forschung, Bildung, aber auch Wohnen und quartierdienliche Nutzungen.

Dem geplanten Laborneubau kommt bei dieser Entwicklung eine zentrale Rolle zu. Es ist die erste Neubauinvestition auf Grundlage des städtebaulichen Leitbildes, das im Januar 2020 der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Es soll ein Ort werden, in dem die Menschen sich gerne aufhalten, arbeiten und sich begegnen. Forschenden und Studierenden des Departements Chemie der Universität Basel, aber auch Drittfirmen, die sich alle hier einmieten werden, soll ein inspirierendes Umfeld für ihre Tätigkeiten geboten werden.
Im Erdgeschoss sind verschiedene Nutzungen, wie ein Café oder Läden, vorzusehen. Das Gebäude wird öffentlich zugänglich sein. Es soll eine Mittlerrolle übernehmen und das umgebende Quartier mit dem Herz des neuen Stadtteils verbinden.

Insgesamt umfasst das Raumprogramm rund 14'000 m² Nutzfläche. Hinzu kommen Veloparkplätze, eine unterirdische Einstellhalle sowie weitere technische Infrastrukturflächen.

Auftraggeber

Finanzdepartement, Immobilien Basel-Stadt

Termin Beschrieb
04.11.2020

Abgabe Präqualifikation

Dezember 2020 Entscheid Selektion
12.01.2021 Ausgabe Unterlagen
27.01.2021 Ausgabe Modelle
bis 04.02.2021 Fragestellung
16.02.2021 Fragenbeantwortung
18.05.2021 Abgabe Wettbewerbsbeiträge
25.05.2021 Abgabe Modelle
Juli/August 2021 Jurierung

Mehr zum Thema