Verkehrsgarten, Energetische Sanierung

Verkehrsgarten Eingangsbereich

Aufgabenstellung

Der Verkehrsgarten wurde vom Architekten Erwin Glaser im Jahr 1969 erbaut und am 04. Mai 1970 eröffnet und der Nutzung übergeben. Das Gebäude wurde mehrmals umgestaltet und laufend dem Betrieb und der Nutzung angepasst. Das Gebäude entspricht dem Stil seiner Zeit und befindet sich teilweise im Originalzustand.

Es ist ein zweigeschossiger, freistehender Baukörper in Sichtbeton mit Flachdach und beinahe raumhohen Verglasungen sowie teilweise hochliegenden Festerbändern. Der Bau ist in eine sehr grosszügige, weitläufige Grünanlage eingebettet, welche einen alten Baumbestand aufweist und die Strassenführung der Verkehrsprävention beinhaltet. Die Grünanlage wird ausserhalb der Schulungszeit zum freien Spiel von motorlosen Fahrzeugen und fahrzeugähnlichen Geräten, wie Inlineskates, Trottinettes und Spielgeräten verwendet.

Gemäss Aufgabenbeschrieb sind einzelne Bauteile am Ende ihres Lebenszyklus, müssen erneuert und auf einen gesetzeskonformen Standard gebracht werden. Dazu gehören die Fenster, die Wärmeerzeugung, die sanitären Einrichtungen, die Kanalisationsleitungen und die inneren Oberflächen. Im Rahmen des baulichen Unterhaltes wurden über die Jahre verschiedene Massnahmen ausgeführt, die das architektonische Konzept des Baus veränderten. Hier soll in Abstimmung mit der Bauherrschaft und der Nutzerschaft die hohe architektonische Qualität des Baus wieder lesbar gemacht werden. Beim Sanierungsprojekt wird zudem die Zirkulation innerhalb des Gebäudes vereinfacht, was für die Nutzbarkeit des Verkehrsgartens einen hohen Mehrwert darstellt.

Termin Beschrieb
Sommer 2020 Planerwahl
2020-2021 Projektierung
Oktober 2021 Realisierung
Oktober 2022 Bezug

Bildergalerie

Zoom

Blick entlang Fassade

Visualisierung Lukas Raeber Architekten

Zoom

Erschliessung

Visualisierung Lukas Raeber Architekten

Zoom

Teeküche

Visualisierung Lukas Raeber Architekten

Mehr zum Thema