Kunsteisbahn Margarethen, Gesamtsanierung

Visualisierung der Überdachung des Eisfeldes

Aufgabenstellung

Die Kunsteisbahn Margarethen befindet sich im Margarethenpark, am südlichen Rand des Gundeldingerquartiers und wurde ursprünglich um 1933 erbaut. Mittlerweile finden sich an der Lage drei Eisfelder, wovon heute eines überdacht ist.
Die beliebte Einrichtung ist heute auf den Breitensport und den Publikumseislauf ausgerichtet.

Die anstehende Gesamtsanierung der Anlage beinhaltet im wesentlichen die Ertüchtigung der Baustatik, der Betonfassade des präsenten Baukörpers zum Park hin sowie die Sicherstellung der Erdbebensicherheit. Der Hang zum benachbarten Bruderholz muss ebenfalls auf weitere Jahrzehnte gesichert werden.
Parallel zur Erneuerung der Überdachung, welche künftig über zwei Eisfelder ragt und für ca. 2'700m2 Photovoltaik platz bietet, wird die historischen zentrale Haupttribüne saniert. Das an die Eisfelder angrenzende Restaurant wird inklusive Küche ebenfalls auf heutige Bedürfnisse angepasst und neu gestaltet.
Die Betriebs- und Haustechnikanlagen, im Speziellen die Kälterzeugung und Verteilung für die Eisproduktion, werden aufgrund der heutigen Anforderungen an Nachhaltigkeit und Energieeffizienz komplett erneuert.

Termin Beschrieb
2013 Planerwahl
2014 - 2019 Projektierung
2023 Realisierung (Grossratsbeschluss ausstehend)
2025 Bezug

Bildergalerie

Visualisierung Baukörper zum Margarethenpark Zoom

Visualisierung, copyright Generalplaner phalt / Anderegg Architekten

Mehr zum Thema