Theatersaal der Berufsfachschule, Sanierung

Visualisierung des Bühnenbereichs

Aufgabenstellung

Die Berufsfachschule Basel (BFS) ist das Zentrum der Region Basel für die berufliche Bildung in den Bereichen Detailhandel, Hauswirtschaft, Mode und Gestaltung sowie Soziales. Sie leistet einen wichtigen Beitrag zur Integration von Jugendlichen und Erwachsenen in der Arbeitswelt und zur Förderung des beruflichen Nachwuchses.

Der Theatersaal wird heute von der BFS und von den benachbarten Schulen für die Durchführung von Anlässen mit grösserem Publikum genutzt. Daneben finden in diesem Saal auch ausserschulische Veranstaltungen und Aktivitäten, wie beispielweise Anlässe des Quartiervereins, Informationsveranstaltungen, Chorkonzerte, Tanz- und Theaterveranstaltungen sowie private Einzelanlässe statt. Die Schule nimmt durch die vielfältige Nutzung des Saales eine wichtige Rolle als Identifikationsort im Quartier wahr.

Der Saal der BFS ist seit dem Errichtungsjahr 1960 in Betrieb und zeigt sich heute grösstenteils im Originalzustand. Die Bausubstanz, die technische Ausstattung und die Betriebseinrichtungen des Saales sind daher altersbedingt zu ersetzen und erfüllen die heutigen Vorgaben, Sicherheitsvorschriften und betrieblichen Anforderungen nicht mehr.

Die Belegung des Saales ist heute aus Sicherheitsgründen auf max. 240 Personen beschränkt. Mit der Sanierung wird die Kapazität des Saales auf 400 Personen erhöht. Der Saal soll saniert und mit einer flexiblen, multifunktionalen Infrastruktur zusätzlich ausgestattet werden.

Termin Beschrieb
2016 Planerwahl
2016 - 2021 Projektierung
2021 - 2022 Realisierung
Frühling 2022 Bezug

Mehr zum Thema