Amt für Umwelt und Energie, Neubau

Copyright Jessenvollenweider, 2014

Aufgabenstellung

In einem Architekturwettbewerb wurde ein zeitgemässes Verwaltungsgebäude für 74 Arbeitsplätze gesucht, welches sich bezüglich Energieeffizienz, Bauökologie und Architektur Vorbildwirkung entfalten kann.

Das Siegerprojekt wurde in enger Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten weiterentwickelt und hinsichtlich behördlicher Auflagen mittels generellem Baubegehren überprüft.

Herzstück des Neubaus bildet das Gesamtenergiekonzept:
Hoch-Wärmegedämmte Gebäudehülle mit Kastenfenstern, Bezug von Fernwärme, Nutzung von Regenwasser, allseitige Photovoltaikfassaden zur Stromgewinnung, minimale Raumlüftung mit Wärmerückgewinnung, optimale Tageslichtnutzung und effiziente Beleuchtung.

Weiter wird der Bauökologie unter Verwendung von schadstofffreien natürlichen Baustoffen höchste Beachtung geschenkt. Dabei wird auch die Bauteilkonstruktion bezüglich grauer Energie optimiert.

Für den Neubau Amt für Umwelt und Energie (AUE) streben die Auftraggeber die Zertifizierung nach Minergie-A-Eco an.
 

Termin Beschrieb
2013 Wettbewerb
2014-2017 Projektierung
2018-2021 Realisierung
2021 Inbetriebnahme / Bezug

 

Bildergalerie Neubau AUE

Zoom

Baustelle Neubau AUE, Ansicht Spiegelgasse, copyright Stauffenegger + Partner

Zoom

Holzskelettkonstruktion, copyright jessenvollenweider architektur

Zoom

Erschliessungszone, copyright jessenvollenweider architektur

Zoom

Detail Holzskelettkonstruktion, copyright jessenvollenweider architektur

Zoom

Baustelle von oben, copyright jessenvollenweider architektur

Baustelle Tribünengebäude Zoom

Visualisierung Fischmarkt, copyright jessenvollenweider architektur

Visualisierung Blumengasse Zoom

Visualisierung Blumengasse, copyright jessenvollenweider architektur

Fassadenansicht Zoom

Fassadenansicht, copyright jessenvollenweider architektur